Pellets-Heizungen

Die vollautomatische Holzheizung. Eine echte Alternative zur Öl- oder Gasheizung mit dem grossen Unterschied, dass die Pelletheizung als CO2 neutral gilt. Die Faszination Feuer bleibt erhalten und die Erzeugung sowie das Erleben dieser Wärme hat von ihrer Ursprünglichkeit nur wenig verloren.

Der Brennstoff

Pellets bestehen aus Sägemehl, das unter hohem Druck zu kleinen Presslingen, mit hervorragenden Eigenschaften geformt wird. Die Pellets werden mit dem Tanklastwagen geliefert und direkt in den Lagerraum eingeblasen. Pellet-Preise sind wie die Preise aller Produkte abhängig von der Entwicklung von Angebot und Nachfrage und daher auch Schwankungen unterworfen. Pellets sind im Vergleich mit anderen Energieträgern äusserst preisstabil. Der Preis für eine Kilowattstunde Endenergie aus Pellets bewegte sich in den letzten vier Jahren nie ausserhalb des Preisbandes zwischen 7 und 9 Rappen. Die Preisstabilität von Pellets verschafft den Verbrauchern Kostensicherheit.

Wir unterscheiden zwei Anlagentypen:

Die Pelletsheizung als Zentralheizung im Technikraum

Sie ist überall einsetzbar, ob als Ersatz für eine sanierungsbedürftige Oel- oder Gasheizung sowie auch im Neubau. Die vollautomatische Pelletsheizung funktioniert nahezu so bequem und komfortabel wie eine Oel- oder Gasheizung.

Funktionsprinzip: Einmal pro Tag werden Pellets vom Lagerraum zum Heizkessel transportiert. Je nach System werden die Pellets mit einer Förderschnecke und Saugsystem oder nur mit dem Saugsystem zum Tagesbehälter, welcher im Heizkessel integriert ist, gefördert.

Bei einer Wärmeanforderung werden die Pellets vom Tagesbehälter in den Brennraum befördert. Die, bei der Verbrennung entstandene Holzasche, wird in einen Aschenbehälter ausgetragen und die Rauchgaszüge im Heizkessel werden automatisch gereinigt, somit wird immer der bestmögliche Wirkungsgrad erreicht.

Die Pelletsheizung im Wohnraum

Die Pelletsheizung ist auch im Wohnraum einsetzbar. Mit einem integrierten Pelletsbehälter ausgestattet, bieten diese Geräte einen hohen Komfort. Befüllt werden die Pelletsöfen normalerweise von Hand mit Pelletssäcken.

Die Geräte, mit einem Raumfühler ausgerüstet, zünden die Pellets bei Wärmebedarf automatisch an und je nach Art des Ofens wird die Wärme nur über die Abstrahlung oder über die Luft und das Heizsystem (Heizkörper, Bodenheizung etc.) abgegeben.

Eine vollautomatische Heizung beheizt mit einem nachwachsenden Rohstoff.